Die verlorene Freude oder was das Smartphone sonst noch kann.

Woran hat der Mensch Freude? Was bereitet ihm Freude?

Wenn man hier eine Liste aufstellen würde dann fänden wir hier die verschiedensten Ereignisse im Außen z.b. materielle Dinge oder familiäre Ereignisse…. Unsere Gesellschaft ist mittlerweile so aufgebaut, dass für diese Dinge im Außen auch ausreichend gesorgt ist. Man kann alles kaufen und noch mehr ….man kann alles bestellen und noch mehr…. und sich so kurzzeitig Freude verschaffen. Aber es ist so, dass man dann immer wieder etwas braucht und immer wieder etwas Neues braucht oder immer wieder mehr braucht. Man ist nicht mehr zufrieden mit dem was man hat .
Die Werbung tut natürlich auch das ihre dazu um uns vorzugaukeln, was wir nicht alles brauchen, um glücklich zu sein, um froh zu sein, um zufrieden zu sein. Doch diese Freude ist dann nicht von langer Dauer, weil man doch innerhalb und in sich leer bleibt. Ich habe beobachtet, wie in einem Hotel das kleine Kind ..etwa 2 Jahre, bereits ein Smartphone vor sich hingestellt bekommt, um beim gemeinsamen Frühstück beschäftigt zu sein und ruhig zu bleiben.

Freude finden am Smartphone
Freude finden am Smartphone

Aber was das Kind wirklich brauchen würde, wäre innere Freude und die bekommt man zum Beispiel mit Berührung oder echter Kommunikation oder menschlicher Nähe, emotionaler Verbundenheit. Es geht hier um die Ur-Sehnsüchte des Menschen.
Durch unsere Gesellschaftsstruktur jedoch wird der Mensch innerlich immer leerer und freudloser und sucht Freude immer mehr im Außen, um diesen Verlust der Freude mit äußeren Dingen zu kompensieren.
“Mein Kind wacht auf und alles was es tut ist auf das Smartphone zu schauen”, höre ich immer wieder. Einen Versuch wäre es wert dem Kind etwas anderes zu bieten, was wirklich Freude macht, aber Freude, die bleibt z.b. Nähe, Umarmung, Herzgefühl, Verbundenheit… diese Qualitäten sind aber im Zuge der gesellschaftlichen Entwicklung verloren gegangen oder ersetzt worden durch diese Freude im Außen. Ich will nicht sagen, dass es früher besser war aber jetzt wäre der geeignete Zeitpunkt, um umzudenken und neue Richtungen einzuschlagen.
Man sieht, wie sich die Weltbevölkerung entwickelt. Es besteht kaum mehr Zugang zu den Gefühlen, die werden ja ersetzt durch TV etc den Kindern wird schon im kleinsten Alter eine andere Welt vorgezeigt, die in den Medien stattfindet. Kein Wunder also, dass manche Menschen auch den Bezug zum Töten verlieren….in den Videospielen sieht man das ja auch vorgelebt. Zu dem Thema Gewalt möchte ich noch einen anderen Blog schreiben.
“Mein Kind braucht ein Smartphone, jeder hat doch eines das ist einfach der ganze Zeitgeist “,das höre ich auch immer wieder. Aber das ist ja das Problem! Was unsere Kinder brauchen würden sind oben genannte Qualitäten des menschlichen Zusammenlebens….ich würde sie sogar nennen die wahren Quellen der Freude. Quelle hat immer etwas zu tun mit Ursprung, also führen uns diese Qualitäten zu unserem Ursprung, zu unserem Inneren und wahren Sein zurück. Darum geht es.
Und in der Quelle das sitzt die Freude. Das Sitzen auch andere Qualitäten wie Dankbarkeit, Friede, Barmherzigkeit. Versuchen wir es doch heute! Oder müssen wir bemerken, dass es selbst auch wir schon verlernt haben mit Herzgefühl zu kommunizieren…..aber das ist auch eine andere Geschichte.

Du kannst auf meiner Webpage nach meinen empfohlenen Inhalten schmökern: Gehe auf www.coach-fuer-kids.at
Alles Liebe eure

Kindermentaltraining, Blütenberatung, HoKi® Training
Kindermentaltraining, Blütenberatung, HoKi® Training, Achtsamkeitstraining

Comments are closed.